Verliebt in einen Film

Der Film „Drive“ geht auch am dritten Tag danach noch nicht aus dem Kopf. Ein saucooler Ryan Gosling, tolles Licht, tolles Märchen und ein guter Schuss brutale Abrechnung. Ganz groß. Auch wegen dem Soundtrack:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s