5 Berliner Web-Start-ups, in die man jetzt dringend ein paar Millionen pumpen sollte

Reich und sexy geht wieder in Berlin. Als neues Silicon Valley wird man gefeiert, internationale Business Angels stopfen eifrig ihr gewagtes Kapital in mehr oder minder sinnvolle Unternehmungen, „so erhielt beispielsweise der (bereits zweite, Anm. d. Red.) Airbnb-Klon Wimdu eine Rekordsumme von 90 Millionen US-Dollar“ (Blog Gründerszene). Als Kommentar zu diesem Durcheinander präsentieren wir fünf hypothetische Start-ups, die garantiert ihr Geld wert sind:

Notforget
Das Rad, die Rechnung, die Oma – ständig vergisst man irgendwas. Ein Klick auf die mobile App geolokalisiert den erinnernswerten Gegenstand. Und wenn dann – wie immer – rund 24h später (also zu spät) die Erkenntnis kommt „da war doch noch was…“, dann erinnert einen „Notforget“ nicht nur an das Wo, sondern zur Sicherheit auch an das Was man vergessen hat.

Omen.
Misst über den Smartphone-Spracheingang die Länge, Lautstärke und Tonhöhe von Blähungen und sondert sogleich einen hilfreichen Ernährungstipp dagegen aus.

Pixxelcat
Verpixelt im Prinzip jedes Tierfoto zu einem bunten Würfelhaufen, klebt automatisch die URL „pixxelc.at“ mit dran und sendet das Ganze ungefragt an sämtliche versyncte Social-Media-Accounts des Nutzer. Meganützlich. Pixxelcat hat auch eine Facebook-Fanpage!

FixMyFriends
Quasi die Umkehrschluss-App zu „Notforget“: All die Deppen, die obige Anwendung nötig haben, sind mit #fmf im Auge zu behalten. Blendet in flackerndem Rot die Tage ein, seit denen Person X das ausgeliehene Buch nicht zurück gegeben hat oder Person Y noch Geld schuldet (mit automat. Zinsaufschlag). Summiert auch die Minuten des ewigen Zuspätkommers und rechnet demjenigen am Monatsende je einen Euro per Telefonrechnung ab, rüber auf´s eigene Konto. Hey, das ist echt ganz gut…

Closr
Wenn Sie das hier lesen, sollten sie spätestens die Millionen locker machen, weil das ist jetzt echt der Knaller: Closr wird in der Kneipe oder Disco angeworfen und legt ein Wärmebild über die Location. Dort erscheint der Flirtfaktor der anderen User in blauer (vergeben), orangener (vergeben, aber machbar) oder roter (nimm mich!) Farbe. Durch Verknüpfung mit Facebook kann man vorab noch ein paar Fotos bei Tageslicht gegenchecken. Und dann ran!

Credits: Das Team World Rocket Capital, Maike G. feat. Nest

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s