Was kostet die Welt?

Die globale Finanzkrise drängt die ungebremste Bedrohung durch den Klimawandel in den öffentlichen Hintergrund. Beide Themen haben ein Problem: Der Normalbürger blickt nicht durch. Viele Politiker eher auch nicht. Aber es gibt einen großen Unterschied:

> Beim Thema Klima warnen unabhängige Wissenschaftler seit Jahren – die Politik tut wenig bis nichts.

> Beim Thema Finanzen lässt sich die Politik von den Problemverursachern beraten – und gibt ad hoc Abermilliarden aus, um Banken zu „retten“.

So schreibt der englische Guardian:

Nicholas Stern estimated that capping climate change would cost around 1% of global GDP, while sitting back and letting it hit us would cost between 5 and 20%. One per cent of GDP is, at the moment, $630bn. By March 2009, Bloomberg has revealed, the US Federal Reserve had committed $7.77 trillion to the banks. That is just one government’s contribution: yet it amounts to 12 times the annual global climate change bill. Add the bailouts in other countries, and it rises several more times.

Wo ein Wille ist – oder ein Rudel von Lobbyisten – ist auch ein Weg. Lassen wir uns 2012 nicht länger verarschen…

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s