Vom Tiere töten

Endlich mal schamlos nackte Haut hier im Blog! Während einer Kampagnenrecherche bekomme ich immer mehr von den knackigen Aktionen der Tierschutzorga PETA mit. Langjährige Strategie: Promis nackt ablichten:

Die Schöne und der Basketballer. Nicht so ästhetisch sind die nackten Fakten laut Deutscher Tierschutzbund:

Weltweit werden Millionen Tiere jedes Jahr für den Handel mit Pelzen getötet, um ihre Felle zu Mänteln, Jacken oder Mützen zu verarbeiten. Für einen Pelzmantel sterben 30 bis 50 Waschbären oder 14 Luchse, 40 bis 60 Nerze , zwölf Wölfe, 110 Eichhörnchen oder 130 bis 200 Chinchillas.

Zur Entspannung hier noch ein Bild:

Schließen möchte ich dann wieder sehr düster:

PETA USA geht als strahlender Sieger aus der Auseinandersetzung mit General Motors hervor. General Motors, der größte Automobil-Konzern der Welt, führte seit einem Jahrzehnt Unfalltests mit Schweinen und Frettchen durch und tötete dabei etwa 20.000 Tiere. General Motors war der einzige Autofabrikant, der noch Aufprallexperimente mit Tieren machte.

Wer selbst weiter recherchieren möchte, könnte auf eine ansehnlich nackte Ariane Sommer oder aber Filme stoßen, bei denen Frettchen bei lebendigem Leib das Fell über die Ohren gezogen wird.

Dress up for activism…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s