Was grad wichtig ist

Dachte mir, meine E-Mail-Signatur lohnt grad mal für einen Blogpost:

Visit our conference http://www.re-campaign.de

Become an exhibitor http://www.cleantechworld.org

See a new world http://www.4-revolution.de

Zu letzterem zitiere ich aus der Pressemeldung:

Unsere derzeitige Energieversorgung steht nicht nur vor einem Ressourcenproblem, die Ökosphäre der Erde kann unsere nunmehr 200 Jahre andauernde fossile Energieorgie auch nicht länger verkraften. Die große Frage unsere Generation ist nur noch wie, und bis wann der Wechsel stattfinden kann. Der Film vermittelt die Idee des Buches „ Energie Autonomie“ von Hermann Scheer. Er erklärt den Wechsel zu erneuerbaren Energien nicht zum „notwendigen Übel“, sondern als die Chance, unsere Zukunft zu gestalten. Und zwar jetzt – mit heute verfügbarer Technik.

Energie bedeutet Wohlstand. Und Wohlstand für alle Menschen wird durch die erneuerbaren Energien überhaupt erst möglich! Knappe fossile Ressourcen lassen sich nicht gerecht verteilen. Erneuerbare Energien sind hingegen schon von Natur aus gerecht verteilt. Das Wissen, sie zu nutzen, ist übertragbar. Doch der Wechsel bedeutet mehr als nur eine saubere und gerechte Energieversorgung. Er gibt uns die Chance, die Kontrolle über unsere Energieversorgung zurück zu gewinnen. Viele kleine Versorger können wieder politisch kontrolliert werden, während wenige Große heute augenscheinlich eher die Politik kontrollieren. Geld, das wir für Energie ausgeben, wird nicht mehr auf wenige Konten mächtiger Konzerne konzentriert. Es bleibt in der Region, und wird somit endlich wieder für regionale Wertschöpfung verfügbar. So entstehen gerade auch in strukturschwachen Regionen sinnvolle Arbeitsplätze, in den Menschen mit gutem Gewissen ihren Lebensunterhalt verdienen können, und in denen es auch für Jugendliche wieder Perspektiven nach Schule und Ausbildung gibt.

Angesichts dieser Vorteile ist der unausweichliche Wechsel zu einer dezentralen Energieversorgung auf der Basis erneuerbarer Energien mehr als nur „bezahlbar“. Es ist der wirtschaftlichste Weg. Das künstliche Aufrechterhalten veralteter, nicht zukunftsfähiger Strukturen durch Milliardeninvestitionen in CCS-Kohlekraftwerke stellt im Vergleich einen Irrweg dar, der die nötigen Investitionen in den Strukturwandel der Energieversorgung für weitere 40 Jahre verhindert. Und das ausschließlich zu Gunsten einiger weniger Konzerne.

Die Energiewende kommt bisher zum Großteil von unten. Die Zahlen des EEG zeigen das deutlich, was wir mit Hilfe des Erneuerbare-Energien-Gesetzes erreicht haben kommt zumeist von Stadtwerken, Fonds-Gesellschaften und einer großen Anzahl Privatpersonen. Die großen Konzerne haben am Strukturwandel kein besonderes Interesse. Warum auch, profitieren sie doch als einzige von unserer Abhängigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s