20 Jahre Montagsdemos: Köhler will mehr Bürgerengagement

… schreibt die taz. Da muss ich doch angestrengt hüsteln.

Horst Köhler hat 20 Jahre nach den friedlichen Montagsdemonstrationen in der DDR an die Menschen appelliert, sich aktiv an der Demokratie zu beteiligen […] Es dürfe nicht verschwiegen werden, was es dringend zu verbessern gilt.

Zum Beispiel den Schutz der Bürgerrechte. Petitionen, die auch politisches Handeln erzwingen. Ausstieg aus der Atomenergie. Dafür habe ich verflucht viele Menschen auf der Straße gesehen – nur noch NIE einen CDU-Politiker. Pro-demokratisches Verhalten sieht anders aus, Herr Köhler.

Ein Gedanke zu „20 Jahre Montagsdemos: Köhler will mehr Bürgerengagement

  1. Hannes Jähnert

    Wenigstens einer, dem beim Wort „Protest“ nicht gleich das Gesicht einschläft. Wer von Zivil- oder Bürgergesellschaft spricht, sollte schließlich auch bürgerschaftliche Unmutsbekundungen zur Kenntnis nehmen. Leider — da hast du Recht — bleibt es nur all zu oft bei diesem Kenntnis des Unmutes ….

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s