Weltrettung Januar 09

154770945_e9c23e2051http://www.flickr.com/photos/mishox/

Der erste Monat ging mit spannenden Projekten gut los. Diese hier habe ich mir angeschaut – bitte nachmachen:

Aktion Uwe

Ich kenne die Anna. Anna kennt Ole. Und Ole kennt jetzt Uwe. Der ist obdachlos in Hamburg. Ole hat sich seine Geschichte angehört, das Ganze in seinen Blog geschrieben und um Starthilfe für Uwe gebeten. Innerhalb von 24 Stunden sind die meisten Dinge bereits zusammen gekommen und nun geht es weiter mit Uwes Traum, ein Café für Obdachlose zu eröffnen. Einfach ´ne tolle Jeschichte. Hier zu verfolgen.

IT für Benin

Durch die Sterntaler von Palomar5 bin ich an Ulrike vom WE Magazine geraten. Und die will gebrauchte Laptops und Handys zu SOS Kinderdörfern in Benin (Afrika) bringen. Momentan sind wir eine Truppe von sechs Leuten und planen von der Impfung, über die Zollbestimmungen bis hin zum Fundraising per twitter alles durch. Sehr schön, sehr spannend. Freu mich druff!

Grameen Creative Lab

Auf dem 2. Vision Summit zum Thema Social Business wurde das „Grameen Creative Lab“ ins Leben gerufen. „Grameen“ nennt sich die Unternehmensfamilie des Nobelpreisträgers Muhammad Yunus (Mikrokredite). Sein „Creative Advisor“ in Deutschland heißt Hans Reitz, ist ebenfalls ein feiner Kerl und hatte vor kurzem nach Wiesbaden zum Austausch geladen. Da konnte ich nicht, war aber nun zum Berliner Nachtreffen. Sechs Menschen wollen jetzt ihre eigenen Projekte untereinander voran bringen und evtl. Externe in ihren sozialwirtschaftlichen Bestrebungen unterstützen (Uwe zum Beispiel ;-).

Survival

… setzt sich für bedrohte indigene Völker ein. Mir nichts dir nichts werden die nämlich von Firmen ihres Landes vertrieben und gehören somit zu den aussterbenden Kulturarten. Ich überlege, wie ich die Kollegen ins eigene Projekt the ambassador einbinden kann.

Tauschringe

… gibt es in Berlin und sonstwo und ganz besonders viele in meinem Kiez Prenzlauer Berg. Gute Gelegenheit, um eigene Experimentaldienstleistungen (Hund ausführen, Kind zähmen, Omi füttern) anzubieten und den eigenen Horizont zu erweitern. Im Tausch krieg ich vielleicht ´nen fitten Designer für meine Projekte an die Hand. Sehr netter Gedanke.

Also, bei den Guten geht was. Toi, toi allerseits!